(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

PS | VSM 99 Nord vs. Sportfreunde Schröder 6:1

I

m Achtelfinale, der für uns ersten Pokalrunde, trafen wir am vergangenen Samstag auf die Sportfreunde Schröder. Diese hätten aufgrund einiger Absagen das Spiel gern verlegt, konnten jedoch immerhin zu zwölft antreten, sodass wir uns ein ordentliches Spiel erhofften. Wir fanden uns selbst - trotz Schubis Verletzung und Robert Johannes' Schonpause - in guter Besetzung mit vier zusätzlichen Spielern auf der Bank und wollten gegen den Stadtklassegegner natürlich nichts anbrennen lassen.

Sofort nach Anpfiff lief der Ball sicher durch unsere Reihen. Der Gegner ließ uns die Räume zum Kombinieren, woraus sich für uns schon früh einige Möglichkeiten ergaben. Es dauerte jedoch eine Weile bis Zählbares heraussprang. Die Schröders indes versuchten mitzuspielen, scheiterten jedoch bei ihren Kontermöglichkeiten an der eigenen Ungenauigkeit, sodass die Bälle meist recht schnell wieder in unseren Besitz zurückfanden. Nachdem Alex dann auf der rechten Seite mit aufgerückt war und einen guten Pass auf Baumi spielte, konnte der, nach Umkurven seines Gegenspielers, endlich zum 1:0 einschieben. Weitere gute Möglichkeiten folgten und damit als logische Konsequenz das zweite Tor: Einen strammen Schuss von Oli aus etwa 18 Metern kann der Torhüter nicht festhalten und Tom steht goldrichtig um den nächsten Treffer zu markieren. Das 3:0 hat dann das Prädikat "besonders wertvoll" verdient: über vier Stationen im gegnerischen 16er gespielt, ist es schließlich Oli, der dem Torhüter aus kurzer Distanz keine Abwehrchance lässt. Kurz vor dem Halbzeit dann ein unnötiges Foul eines Gästespielers, der Hartmut auf unserer Torauslinie von hinten in die Beine fährt. Glück für ihn, dass er hier nur Gelb sieht.

Zur Halbzeit gab es nicht viel zu bereden: Die Bälle liefen gut durch unsere Reihen und unsere Defensive war zu keiner Zeit wirklich gefährdet, so konnte es weitergehen. Hartmut musste nach besagter Attacke jedoch ausgewechselt werden, sodass Buschi - eher als erhofft - zu seinem Comeback kam.

Und das konnte sich durchaus sehen lassen. Direkt nach Wiederanpfiff hatten Baumi und der eben eingewechselte Buschi die Möglichkeit zu erhöhen. Diese Chancen resultierten sicher auch daraus, dass es die Sportfreunde nochmal wissen wollten und entsprechend offensiver agierten. Und für ihren Mut sollten sie dann auch belohnt werden. Nach einer nicht konsequent geklärten Situation, kommt schließlich ein Stürmer frei vor Triebschi an den Ball und bringt ihn auch im Netz unter. Aber wie bereits gesagt fehlten den Schröders die Möglichkeiten, unsere Defensive tatsächlich zu gefährden, sodass dieses Strohfeuer nicht lange dauerte. Von da ab rollten die Angriffe wieder nur noch auf ein Tor. Nachdem er zwei weitere gute Möglichkeiten ausgelassen hatte, rehabilitierte sich Baumi nach einem schönen Solo von Ilya und dessen Flanke, sowie bald darauf nach gutem Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Wenz mit seinen Treffern zwei und drei selbst. Den Schlusspunkt setzten dann die (re-)debütierten Einwechselspieler: Buschi mit einem wunderschönen Vertikalpass in den 16er, den Sören, nachdem sein Gegenspieler ins Leere rennt, zu seinem ersten VSM-Treffer einnetzen kann.

Fazit: Ungefährdeter Sieg gegen bemühte Sportfreunde. Die Auslosung der nächsten Runde führt zur Neuauflage des letztjährigen Pokalfinales auf heimischem Platz.

Aufstellung: Triebsch - Heyne - Gutovskyy, Fiedler(ab 46. Busch), Borch - Linden(ab 65. Wenzel), Levethal, Türschmann(ab 60. Nowotny), Kahle (ab 70. Petzold) - Baker, Baumann

Tore:
1:0 Baumann (Gutovskyy)
2:0 Kahle (Baker)
3:0 Baker (Leventhal)
4:1 Baumann (Leventhal)
5:1 Baumann (Wenzel)
6:1 Nowotny (Busch)

Gelb: Baker

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter