(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

MS | VSM 99 Nord vs. ESV Dresden 4:1

M

it der in dieser Saison unter dem Namen ESV auflaufenden ehemaligen Mannschaft vom TSV Rotation wartete zum dritten Heimspiel ein recht unangenehmer Gegner, der bisher meist durch sehr viel Laufbereitschaft und eher körperbetonte Spielweise auffiel, aber dennoch noch nie gegen uns punkten konnte. Bei uns waren nahezu alle an Deck, wir konnten uns sogar den Luxus erlauben, Baumi als laufstarken Gegenpart für die zweite Halbzeit in Reserve zu lassen. Ziel war es, die Serie im dritten Aufeinandertreffen auszubauen, wenngleich wir durch das 3:3 des ESV gegen Borea in der Vorwoche gewarnt waren.

Von Beginn an versuchten wir das Spiel zu bestimmen und den Ball durch unsere Reihen laufen zu lassen, ohne sich in sinnlose Zweikämpfe zu verstricken. Wann immer uns das gelang, waren Torchancen die Folge. Nach einer schönen Ballstafette bekam Olli links den Ball und zog in den Strafraum, wo er nach einem Haken zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Schubi sehr sicher, anders als die beiden vor ihm in dieser Saison angetretenen Schützen. Diesen Treffer hatte er sich verdient, da er kurz vorher auch schon bei einer sehenswerten Direktabnahme mit seinem eigentlich nur zum Stehen ausgelegten rechten Bein den Keeper zu einer Reflexreaktion zwang. Nach der Führung die wohl beste Phase beim Gast, ein Weitschuss ging etwa einen Meter am Tor vorbei, nicht aber eine fast von der Grundlinie abgerutschte Hereingabe. Triebschi schien sehr überrascht, dass der Ball nicht an den Pfosten ging und genau zwischen Schienbein und selbigem den Weg ins Tor fand. Positiv hervorzuheben, dass hier die Schuldzuweisungen nahezu gegen Null tendierten und die Mannschaft die Antwort gab. Robbe setzt sehr schön nach und erzwingt den Ballverlust des Libero, Olli schnappt sich die Kugel und geht konsequent durch und schiebt zur abermaligen Führung ein. Vor der Pause noch weitere gute Chancen, das Ergebnis höher zu gestalten. Am nachhaltigsten bleibt die Dreifachchance nach einer Ecke in Erinnerung, als der Ball an die Latte geköpft wird, der Abpraller mit dem Fuß abermals das Gebälk trifft und der dritte Versuch, erneut mit dem Kopf, über dem Tor landet.

In der Pause gab es eigentlich wenig zu bemängeln, einzig die Chancenverwertung war nicht optimal. Baumi kam für den leicht angeschlagenen Tom ins Spiel und sollte über links noch mehr für Gefahr sorgen, was im weiteren Spielverlauf auch gelang. Zunächst scheiterte er nach einem Solo noch am Innenpfosten, als er es wohl zu genau machen wollte, der Freistoß kurz danach saß aber umso satter im langen Eck. Das sollte die Entscheidung gewesen sein, zumal sich der Gegner über die komplette Spielzeit eigentlich keine richtige Torchance erspielte, allerdings gab es die ein oder andere überzahlsituation, die aber nicht konsequent ausgespielt wurde.
Leider nahm die Härte nun zu. Der sonst sehr gute Mann in schwarz hatte wohl mit dem ersten gelben Karton ein wenig zu lange gezögert. Zwei ziemlich rüde Fouls an Lindi und Olli von schräg hinten wurden dann mit gelb geahndet, gerade das erste hätte auch eine andere Farbe zur Folge haben können. Zu unserem Bedauern verletzte sich Schubi in dieser Spielphase, jedoch ohne gegnerische Einwirkung, am Knie und wird uns nun eine ganze Weile fehlen. Gute Besserung und komm hoffentlich bald wieder auf den Platz!
Den Schlusspunkt in der Partie setzte Robbe. Nach einer scharfen Hereingabe von Borchi bekommt Baumi den Ball nicht so richtig unter Kontrolle, Robbe sagt danke und jagt die Kugel in die Maschen.

Fazit: Verdienter Heimsieg mit einem Wermutstropfen.

Aufstellung: Triebsch - Heyne - Gutovskyy, Fiedler, Borch - Türschmann, Kahle (ab 46. Baumann), Schubert (ab 70. Wenzel), Baker - Linden, Johannes

Tore:
1:0 Schubert (Baker)
2:1 Baker (Johannes)
3:1 Baumann
4:1 Johannes (Borch, Baumann)

Gelb: Borch

 

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter