(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

MS | VSM 99 Nord vs. SG Weißig 2:0

G

egen die Jungs aus den Hochalpen des Stadtrandes wollten wir weitere taktische Möglichkeiten probieren. Olli letzter Mann, Thomas und Schubi als variierende 6er und 10er mussten (sollten) unser klassisches Sturmduo Andreas und Robert bedienen. Sven im Startaufgebot so lange die Kräfte reichen und Tom, Philipp zu mir auf die Bank. Ein schnelles Tor sollte Sicherheit in die Aktionen bringen.

Entsprechend der Tabellenplätze zeigte sich sofort die bessere Spielanlage der Gastgeber. Das Problem bei uns, zu viele technische Fehler bei der Ballmitnahme. Dadurch vergaben viele gut aufgebaute Angriffe. Die Unruhe in den eigenen Reihen wurde größer. Weißig nutzte dies für eigene Angriffe bzw. Konter. Alles kein Problem, weil der Gast im Angriff zu harmlos war. Spielbestimmend wurden viele Tormöglichkeiten überhastet weggeballert! Es fasste sich auch keiner mal das Herz in den Stiefel einen sehr unsicheren Torwart, der jeden ersten Ball abklatschte, irgendwohin beförderte das "Ding" in die Maschen zu dreschen. Die Begegnung wurde flacher. Höhepunkte waren nur noch taktische Fouls auf beiden Seiten, Abseitspfiffe, entsprechende Kommentare der Spieler sowie gelbe Karten vom Staffelleiter der als Schiedsrichter selten auf Ballhöhe war und nicht immer die richtigen Entscheidungen auf beiden Seiten traf. Das leidige Thema fehlender Assistenten. Tja und irgendwie wurde auch noch Fußball gespielt. Bis zum Pausenpfiff ohne Ergebnis auf beiden Seiten.
Ich hatte dicke Backen!!! Anhand des vereinbarten Agreements innerhalb der Truppe fuhr ich meinen Bock auf Anraten von Tom zurück und gestaltete eine positive ruhige Ansprache. Fehler klar ansprechen; Stärken herauskitzeln, Schwächen des Gegners aufzeigen. Wir hatten uns zu sehr der "Pomade" der Grün Weißen angepasst.
Sven musste noch 10 Minuten durchhalten. Dann wurde Tom eingewechselt und sollte mehr Power über rechte Seite entfalten. Sven seine Aufgabe ohne Abstriche erfüllt. Er hatte viele gute Ideen, aber seine Flanken wurde allesamt nicht verwertet. Na ja es brauchte mal den kleinen Ruck um die Partie in die für uns richtigen Bahnen zu lenken. Zuvor mussten wir aber erst einmal eine dicken "Klops" schlucken. Ein klarer Elfer verursacht durch den Sportfreund Borch. Der folgende Redebedarf der Beteiligten mit Konsequenz einer glatt "Roten" für Hartmut! Doch den Fehler seiner Vorderleute bügelte Rene im Kasten mit dem richtigen Riecher aus. Nur noch zu Zehnt kam endlich die entsprechende Wut und setzte sich durch klare spielerische überlegenheit um. Druck wurde erhöht, Chancen zwingender. Fußball aus dem Lehrbuch das 1:0! Einwurf Robert auf Tom in Gegners Hälfte, Durchspiel zu Grundlinie, Flanke zu Triebschie dessen Direktabnahme an den rechten Pfosten klatscht, den Abpraller haut Tom ins linke Eck. Dicke Backe beim Keeper von Weißig und der Hinweis an seine Vorderleute das sie doch einer mehr auf dem Platz sind. In Unterzahl kein mauern. Das zweite Tor und die Entscheidung musste schnell nach gelegt werden. Dann übernahm der Käpt'n seine Rolle, zuvor war Ilya, Thomas, Robert noch knapp gescheitert. Angriff abgefangen, linke Seite für Borchi total offen und mit Anlauf und Schmackes dem Torhüter den Ball durch die "Augen" ins Netzt versenkt. Das war es!

Kurzanalyse: "Glück" für uns das Weißg immer den Weg nach vorn suchten. Dadurch hatten wir nicht das Problem eine Betonmauer zu knacken. Viele gut herausgespielte Tormöglichkeiten zu einfach liegen gelassen, im taktischen Spiel kurz verändert, zurück genommen, und einfach mal zwei gute "Dinger" genutzt.
Aufstellung: Strauch, Bäker, Fiedler, Borch (K), Hofmann, Schubert, Hoffmann (60. Kahle), Levental, Petzold, Triebsch (83. Wenzel), Linden
Tore: Kahle, Borch
Gelbe Karte: Borch, Fiedler, Levental
Rote Karte: Fiedler

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter