(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

MS | VSM 99 Nord vs. FSM Trachenberge 6:1

D

ie Motivation für meine Jungs vor dem Heimspiel? Der Stachel in Unterzahl die einzige Niederlage der Saison kassiert zu haben, wuchert immer noch. Formation passte, Manko nur ein Ergänzungsspieler auf der Bank. Rein kommen in diese Partie, Oberhand gewinnen. Die erste Hausaufgabe von mir an alle. [Bilder]

Das wurde sofort umgesetzt und der Gegner wurde berannt. Aus Gästesicht musste man Schlimmes befürchten. Die Chancenverwertung schleppt sich ja bei uns so dahin in der laufenden Spielserie. Dennoch die zeitige Führung nach Foulspiel im 16er an Robert Baumann, der Elfer durch Tom sicher in der 14. Minute verwandelt. Besser aufgelegt, zeitige Führung erzielt, es konnte weiter gehen. Ging es aber nicht. Zu Inaktiv im Mittelfeld, schlechte Raumaufteilung bescherte uns eine drückende Gastmannschaft. Klar hielten wir dagegen, doch eigene spielerische Akzente fehlten. Der Ballführende wurde nicht attackiert, ein Sechser bei uns Fehlanzeige. Das Nervte mich an der Linie gewaltig. Unser Vorteil in den ersten 45 Minuten, die Abwehr um den Käpten wackelte nicht. Möglichkeiten für eine frühe Entscheidung genug vorhanden. Trachenberge engte mit sehr viel Laufarbeit , Umsetzung ihrer taktischen Vorgabe unser Kombinationsspiel erheblich ein. Da war selten mal ein zwingendes Durchkommen. Der knappe Vorsprung in die Kabine gerettet.
Ich bemängelte in der Kabine die Pflichtaufgaben. Warum wurde so einfach die 6 aufgelöst und dem Gegner Raum gelassen sein eigenes Spiel aufzubauen? Körpersprache, aktive Arbeit auf dem Platz, Ball holen wollen! In der ersten Hälfte viel zu halbherzig. Mehr Biss, nicht einfach nur ausruhen und hoffen das Olliver, Robert und Robert das Ding schon ziehen werden. Den Jungs von der Aachener Straße mal die Grenzen aufzeigen. Wir waren doch leicht im Vorteil. Felix Rudolph hatte zu viel Platz, konnte seine Vorderleute zu oft gut einsetzen.

Der zweite Durchgang war dann der erhoffte Lauf der Gastmannschaft. 2:0 nach 2 Minuten durch Linde im Nachfassen nach Ecke von Tom. Schlechter Verlauf für VSM99 die Verletzung von Schubi. Da ging nix mehr. Philipp rein und Linde zurück auf die Sechs. Das kann Linde ja hervorragend. Dann endlich mal der Blitzpass von Olli auf Robert Baumann und das 3:0 nach 75 Minuten. "Der Kutter im Hafen"! Der Anschlusstreffer? Wieder so ein Ding wo die grauen Haare schneller nachwachsen, zwei Minuten später. Doch Aufbäumen der Jungs in Orange war nicht mehr, im Gegenteil. Völlig Platt mussten sie zuschauen wie Ilya (2 Mal) und der Käpten durch die Abwehr marschierten und die Tore 4, 5 und 6 markierten.

Kurzanalyse: Der Anfang schwer! Trachenebrge hielt gegen, erarbeitete sich eigene Tormöglichkeiten die ein gut aufgelegter Rene vereitelte, dennoch das 1:0 zur Pause sehr schmeichelhaft für die Oranjes. Dann kam der VSM Express in Fahrt. Konditionelle Nachteile unseres Gastes wurden knallhart bestraft. Da hat eben eine Mannschaft in den ersten 45 Minuten weit über ihre Verhältnisse sehr aufopferungsvoll gearbeitet.

Aufstellung: Strauch, Petzold, Borch, Hofmann, Fielder, Schubert (70. Wenzel), Kahle, Levental, Linden, Baker, Baumann

Tore: Levental 2x, Kahle, Linden, Baumann, Borch

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter