(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

PS | SpVgg. Dresden-West vs. VSM 99 Nord 1:5

D

as Viertelfinale am Montagabend in Naußlitz mit guter Besetzung, aber nur einem Ergänzungsspieler. Triebschi im Tor, Abwehr mit Matthias Fischer als letzten Mann und Olliver auf dem 10er. Die Rolle von Thomas übernahm Schubi. Eine unbekannte Mannschaft für uns. Das kurze Hallen Intermezzo nicht so richtig wirksam für eine entsprechende taktische Vorgabe. Einstellen auf schnelle junge Leute die mit Herz und Seele kämpfen werden. Eigenes Kombinationsspiel aufbauen, Chancen erarbeiten und natürlich verwerten.

D
as Spiel sofort sehr bissig. Leichte überlegenheit kompensierten die Hausherren mit viel Laufarbeit. Der erste Aufreger neben vielen verbalen Entgleisungen der Schwarzen untereinander ein Elfmeterpfiff. Grenzwertig, deswegen von mir kein Kommentar dazu. Der Schütze versemmelte links am Kasten vorbei. Weckruf an alle war angekommen. Druck auf den Kasten des Gastgebers wurde erhöht, die Kombinationen sicherer. Schon passte alles. Abwehr auseinander gezogen über links, Klasse Pass von Linde quer durch die 16 auf Tom und nach 18 Minuten die erhoffte Führung. Matthias Fischer dirigierte sehr klug seine Vorderleute und Olliver zog das Spiel an sich. Leider vergaben wir zu viele sehr gut heraus gespielte Torchancen. Gewusel im 16er der Westler und Olli konnte endlich das Zweite nach legen. Meine Befürchtung dass die Schwarzen dieses Spiel nicht mit 11 Spielern beenden trat schon vor dem Pausenpfiff ein. Eine grobe Unsportlichkeit gegen über dem eigenen Mitspieler wurde mit Gelb/Rot geahndet. Die Vorentscheidung nahmen wir mit in die Kabine.

Redebedarf dennoch von meiner Seite aus. Zu viele gute Tormöglichkeiten wurden einfach liegen gelassen. Wir machten uns es mal wieder selber schwer. Ein Mann weniger beim Gegner immer eine kritische Situation.

Der zweite Durchgang wurde sehr klar von uns bestimmt. West nur noch mit langen Bällen auf ihre schnellen Leute unterwegs stellte unseren Capitano und seine Jungs im Abwehrverband vor keine großen Probleme. Wurde eine Situation mal nicht sauber geklärt durfte Triebschie im Kasten glänzen, gab seinen Vorderleuten die entsprechende Sicherheit das in diesem Spiel kaum etwas anbrennen wird. Nach 59 Minuten erzielte Olli das beruhigende 3:0. 11 Minuten später erhöht Linde auf 4:0. Dass die Schwarzen auch Fussball spielen können zeigten sie kurz darauf. Der Ehrentreffer gut heraus gespielt. Einmal im schnellen Umkehrspiel nicht geordnet und das Ding gefressen. Da Linde seine "Bude" gemacht hatte und sein Vornamensvetter noch ohne da stand brachte ich Philipp für Linde. Ich hatte einfach dieses Vertrauen in Robert Baumann das er nach einigen Fehlversuchen noch sein Tor macht. In der 79. Minute dann das verdiente Tor für ihn. Jetzt konnten wir, Libero aufgelöst, die KüR zeigen. Die war wirklich großes Kino. Leider sprang nichts zählbares mehr raus. überzahl Situationen wurden zu nervös, hektisch abgeschlossen. Wobei einige Schüsse von Borchi, Lars, Robert Baumann und Olliver nur sehr knapp das Ziel verfehlten.

Kurzanalyse: Ein 0:1 hätte richtig weh getan. Doch so unberechtigt wie der Elfer war wurde er daneben gedroschen. Einen klaren Foulstrafstoß an Robert Baumann nicht gegeben war ein sehr kleines Manko des sehr gut leitenden Unparteiischen. Das Spiel wurde durch eine bessere technische Spielanlage und dem richtig gut ausspielen einer kompakt stehenden Abwehr erzielt. Bei einem 5:1 sollte ein üL eigentlich sehr zufrieden sein. Na ja war ich auch, im Hinterkopf aber nicht so richtig. Warum? Zu viele, aus meiner Sicht, hervorragend erspielte Torchancen wurden nicht verwertet.

Aufstellung: Triebsch, Fischer, Hofmann, Borch, Fiedler, Schubert, Kahle, Levental, Baker, Linden (75. Wenzel), Baumann

Tore: Baker 2x, Kahle, Linden Baumann

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter