(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

MS | VSM 99 Nord vs. SG Striesen 4:2

N

ach dem Testspiel gegen die Zweite Männer nun der Start in die Rückrunde. Kader gut, leider nur ein Ergänzungsspieler neben mir auf der Bank. Der Gast da schon sehr Komfortabler. Wir mussten das Spiel machen, eine sehr defensiv eingestellte Mannschaft auseinander hebeln.

So ging es auch in die Partie. Die Striesener nur auf Konter bedacht, bauten vor ihrem 16er ein richtiges Bollwerk auf. Kaum eine Lücke für uns. Wobei wir mit vielen Fehlern im eigenen Aufbau es dem Gast ziemlich leicht machten da hinten nicht ins Wanken zu geraten. Doch die AUFREGER kamen. Tom und Ilya prallten mit den Köpfen zusammen im Versuch einen hohen Ball abzuwehren. Die Wunden bei beiden ziemlich tief. Da war nix mit nur mal so Binde drauf. Ich rief die Kollegen vom Rettungsdienst an. Beide mussten in die Notaufnahme, bekamen einige Fäden über linkes Auge und zentral auf die Stirn. Tja wie es dann so klappt gehen die Roten in Führung. Sammeln, Umstellen, neue Situation verarbeiten dauerte ein wenig. Thomas gab den Libero auf, brauchten wir ja auch nicht. Die "Mauer" wurde dicker. Spiel auf ein Tor. Olliver gelang der Ausgleich nach schöner Flanke von rechts und Linde konnte eine Uneinigkeit der Abwehrspieler zur Führung im ersten Abschnitt nutzen. Spiel gedreht und Halbzeitpause.

Redebedarf in der Kabine. Der Mannschaftsleiter musste die Stiefel schnüren. Umstellung im Gefüge. Hans-Jürgen die Doppel 6. Schubi weiter nach vorn. Alle waren aufgewacht und erinnerten sich an meine Worte vor dem Spiel. Endlich Feuer in der Truppe.

Unser Gast witterte etwas, bestärkte seine eigenen Angriffsbemühungen. Das war zwar nicht unbedingt angenehm, brachte uns aber endlich mal Räume ein eigenes überzahlspiel aufzuziehen. Das klappte auch sehr gut. Viele Chancen wurden herausgespielt. Die Verwertung ein anderes Thema. Leider hielten wir den Kontrahenten dadurch im Spiel. Dann passierte es. Leichtfertiger Ballverlust im eigen Spielaufbau, sehr starke Konterkombination mit Lehrbuchreifen Abschluss. War wirklich großes Kino wie die Jungs aus Striesen uns da eine Lektion erteilten. 20 Minuten waren noch zu spielen um den erhofften Dreier einzufahren. Es gelang mit sehr hohem Aufwand. Robert Baumann und Robert Linden belohnten die Mannschaft für den absoluten Kampfgeist ein Spiel zu gewinnen in dem spielerische Mittel aus meiner Sicht, na ja da hab ich die Mannschaft schon überzeugender gesehen.

Kurzanalyse: Zwei Verletzte ohne Feindeinwirkung nach 15 Minuten muss man erst einmal verkraften. Den Dreier erkämpft! Punkteteilung war nicht so Abwegig, weil die entscheidenden Tore zwar durch viel Druck erkämpft aber im Endeffekt durch Fehler der Striesener fielen.
Aufstellung: Strauch, Petzold, Borch, Hofmann, Fiedler, Schubert, Kahle(34. Wenzel), Levental(46. Hoffmann), Baker, Linden, Baumann
Tore: 2x Linden, Baker, Baumann

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter