(A)MS|05.11.16 08:45 vs. SG Klotzsche 4:2
(H)MS|12.11.16 12:00 vs. FSM Trachenberge 2:0
(A)MS|18.11.16 20:00 vs. Sportfreunde Schröder _:_

MS | VSM 99 Nord vs. BW Freital 1:0

M

it einer Notelf erkämpft der VSM 99 Nord, im ersten Heimspiel der neuen Saison, einen glücklichen Sieg. Dabei konnte die Heimmanschaft nur 9 Spieler aufbieten. Ein Eigentor der Freitaler entschied das Spiel.

Das zweite Punktspiel und schon die ersten ernsten Personalsorgen. Trotz der kurzfristigen Zusage von Jürgen Röckel nur 9 Spieler in der Kabine. Zudem musste sich die Mannschaft allein aufstellen, da ich mit diesen neuen großartigen Spielberichtsbögen (also dem ausfüllen) mehr Zeit brauchte. Devise konnte nur heißen nicht unterzugehen. Schadensbegrenzung eben.

Unsere Gäste mit der Situation ein Spiel selbst zu gestalten in der Anfangsfase total überfordert, lagen schon nach zwei Minuten zurück. Schubi hatte sich auf der rechten Seite durchgespielt, ging in den Strafraum und wollte die Kugel zum aufgerückten Philipp spielen, doch ein Abwehrspieler der Freitaler war schneller und legte seinem verdutzten Keeper das Ei ins eigene Nest. Drei Minuten später die riesen Möglichkeit gleich noch eins nachzulegen, der Schuss von Robert knapp vorbei. Danach war sehr harte Abwehrarbeit angesagt, Entlastungsangriffe nur wenige. Konnten wir uns mal frei Schwimmen sah die Hintermannschaft der Freitaler nicht immer gut aus. Dieses Spiel musste nach alter Fußballer Weisheit hinten gewonnen werden. Bis zur Pause war kein richtiges zwingendes Angriffsspiel der Mannschaft in überzahl zu erkennen. Da blieben immer treu und brav vier Mann als Abwehrkette hinten, wurden nicht nach gezogen um die Zahlenmäßige überlegenheit auszunutzen. Ein sehr gut aufgelegter Rene im Tor, angestachelt von der Leistung seiner Vorderleute, verhinderte den Ausgleich.

Pausentee! Viel zu besprechen gab es nicht. Gedanklich auf einen eventuellen Gegentreffer einstellen. Kondition war gefragt, Clever spielen, Ball auch mal ins Niemandsland dreschen. Ich war davon überzeugt das wir Möglichkeiten, wenn auch sehr wenige, für ein zweites Tor bekommen würden.

Aber im Vordergrund stand die Verteidigung dieses winzigen Vorsprungs. Alle knieten sich rein und der Geist innerhalb der Mannschaft wurde immer stärker! Keiner schonte sich, auch die unmöglichen Wege wurden gelaufen oft für die Katz, doch angenommen. Jeder Störversuch ließ die Sekunden zu unseren Gunsten runter ticken. Natürlich mussten wir mal 10-15 Minuten nur verteidigen und sahen die Mittellinie nur aus der Ferne. Zwei Riesen der Freitaler konnten bei aller Einsatzbereitschaft nicht verhindert werden. Der Gast nutzte Diese zu unserem Glück nicht. Die Begegnung plätscherte so dahin. Torchancen bei uns nicht mehr vorhanden, wie auch? Fast Jeder lief unrund den Platz hoch und runter. Für einen erfolgreichen Abschluss der zwei sich noch bietenden Möglichkeiten fehlte die Konzentration, die ja immer zwangsläufig mit vorhandener Kondition zusammen hängt. Da wir wirklich jede Situation nutzen Zeit zu schinden, gab der sehr gute Schiedsrichter berechtigt noch einen Nachschlag von fast 5 Minuten. Durch geschicktes Ball halten und eine leichte Verlagerung des Spiels in Gegners Hälfte überstanden wir diese Zugabe ohne große Probleme. Dann gab es einen Freudenkneuel von 9 Spielern in Rot.

Kurzanalyse: Das schnelle Tor spielte uns in die Karten. Freital nie so richtig in der Lage die Spielgestaltung zu übernehmen lief ziemlich planlos über den Platz. Warum sie ihren Libero nicht auflösten und beide Innenverteidiger nach Vorn schoben wird wohl ein ewiges Freitaler Geheimnis bleiben. Meine Jungs kämpften, sind an die Grenzen gegangen und wurden mit drei Punkten belohnt, Hut und Perücke ab!

Aufstellung: Strauch, Fiedler, Stanel, Schubert, Busch, Hofmann, Linden, Röckel, Wenz

Tor: Eigentor (Freital)

Wechsel: Vielleicht beim nächsten Punktspiel

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter