MS | VSM 99 Nord vs. SG Weißig 2:0

N

ach dem enttäuschend frühen Pokal-Aus am vergangenen Wochenende kann sich der VSM 99 Nord nun voll auf den Ligabetrieb konzentrieren. Diesmal war der vermeintlich leichte Gegner der Tabellenvorletzte SG Weißig zu Gast. Warum die SG Weißig in dieser Spielzeit so weit hinten in der Tabelle steht, wurde auch in diesem Spiel deutlich. Beste Torchancen wurden nicht genutzt und so gewinnen die Hausherren mit 2:0.

Der Tabellenvorletzte zu Gast im Meschwitzpark. Lösbare Aufgabe für uns. Nach den beiden "Gurken" gegen Turbine und Krone mit dem "Zwischenhoch" Radebeul wollte ich die Truppe eigentlich ein wenig in Richtung Löwenspiel führen. Doch Aufstellung finden war angesagt. Abwehr i.O., Mittelfeld auch, im Sturm Robert und Sven. Tja Taktik, druckvolles Spiel, Fehler der Gegenspieler durch rechtzeitiges aufrücken erzwingen und die eigenen Tormöglichkeiten besser nutzen wie in den vergangenen Spielen.

Wir gingen sofort in die Offensive, spielten munter drauf los, bekamen auch gleich die Riesen. Frühe Führung in der 11. Minute. Tom und Ilya spielten ihre Gegner schwindlig den "geilen" Pass von Tom verwertet Robert ohne Sorgen. Weißig bemüht mitzuhalten brachte uns schon einige Male in Verlegenheit. Ihr Problem wie bei uns bisher die Chancenverwertung. So konnte Borchi einen ruhenden Ball aus 20 Meter von halblinks an der schlecht gestellten Mauer ins Netz zirkeln. Alles im grünen Bereich. Weiterhin spielbestimmend gelang der dritte Treffer vor der Pause nicht mehr.

In der Kabine kein Friede, Freude, Eierkuchen! Ich hatte nicht gerade einen dicken Hals aber einige kritische Bemerkungen. Bei Standards standen wir schlecht, keiner da der mal am 16er die sogenannten "Kirchen" pflückte. Zu viele Probleme mit simpel nach vorn gedroschenen Bällen der Gäste in der eigenen Abwehr. Fehlende einfache taktische Arbeit, es muss nicht Jeder nach vorn marschieren um ein Tor zu machen. Mannschaftsgeist, Mitspieler suchen der besser steht - Fehlanzeige!

Die ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang erste Sahne. Druck, Druck, Druck! Unser Gast ohne Möglichkeiten auch nur annähernd etwas eigenes aufzubauen wurde in seiner Hälfte eingeschnürt. Zwei, drei Tore ein Muss in dieser Phase (Fase?). Wir machten sie nicht. Danach nicht gerade das spielen eingestellt, doch es lumperte so dahin. Die Uhr tickte runter, Weißig nicht in der Lage ein fälliges Tor zu machen. Ein Punktgewinn war für die Grün Weißen durch aus drin. Wer aber dickste Dinger nicht macht, holt eben keine Punkte.

Kurzanalyse: Der "Reißer" war es nicht. Am Ende 3 Punkte sicher eingefahren ohne groß die Trikots mit eigenem Schweiß zu befeuchten. Der Gast einfach zu Schwach sich bietende Tormöglichkeiten zu nutzen. Da kaum gefordert zerriss sich eigentlich nur Schubi auf dem Platz! Spieler des Tages!

Aufstellung: Strauch, Petzold, Borch, Hofmann, Hoffmann H.-J. (Wenz), Schubert, Kahle, Levental, Busch, Hoffmann S., Linden

Tore: Linden, Borch

Gelbe Karte: Levental, Borch

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter