PS | Einheit Mitte Krone vs. VSM 99 Nord 4:2

A

uf dem wahrscheinlich schlechtesten Platz der Freizeitliga hatte sich der letztjährige Pokalfinalist einiges vorgenommen. Bis zur Halbzeit sah alles so aus, als ob es das erwartete Ergebnis geben würde. Doch Einheit Mitte Krone drehte das Spiel.

Eigentlich reicht für diese Vorstellung ein einziges Wort! Aber der Reihe nach, immerhin will ich die Leistung der Gastgeber nicht unter den Tisch kehren. Aufstellung bei uns von selbst. Wer kam durfte spielen. Auf diesem Platz sicherlich nicht gerade eine Auszeichnung. Dennoch das Team stark genug diese Runde zu überstehen. Der Gegner für meine Truppe völlig unbekannt. Schnelle, sehr junge Stürmer sollten dann doch größere Probleme in der eigenen Abwehr bringen.

Das Zepter sofort in der Hand spielten wir munter los. Tormöglichkeiten sehr viele, doch da war wieder Problem Nummer eins der Saison. Die Kiste wurde einfach nicht getroffen. Phillip drei Riesen, Ilya, Tom, Triebschie, Herr Krause. Egal alles ging daneben oder landete in den Armen des Torhüters von Krone. Der muss man sagen eine solide Partie ablieferte und hielt was er halten musste. So schleppte sich die Begegnung mit einigen nicht ungefährlichen Kontern des Platzherren dahin. Endlich nach langen 39 Minuten traf Robert, Vorarbeit Triebschi. Die knappe Führung nahmen wir in die Pause mit.

So richtig glaubte keiner daran, dass dieses Spiel noch weggehen könnte, ich ehrlich gesagt auch nicht. Mahnende Worte von meiner Seite gab es dennoch. Das 1:0 war bisher nicht so sehr das Verdienst von Krone, sondern mehr unsere Dussligkeit  keine weiteren Tore zu machen und frühzeitig den Sack zuzubinden. Es bedurfte schon noch vollste Konzentration von allen Akteuren.

Dann kam eine zweite Halbzeit mit vielen individuellen Fehlern. Wir luden zum Tore schießen ein, obwohl weiterhin spielbestimmend lagen mitten im Herbst auf einmal drei Dinger in unserem Nest (56., 60., 65.) Aufbäumen ja, alle waren jetzt wach und legten zu. Der Anschlusstreffer von Triebschi nach Eckball Tom im zeitlich machbaren Limit wenigstens mal wieder ein Elfmeterschießen zu erreichen. Der Gnadenstoß für uns dann mal wieder vom aller Feinsten. Spiegelbild des 3:2 von KWK im diesjährigen Pokalfinale. Nichts gelernt! Solche Fehler sollten eigentlich nur einmal im Leben passieren, es gibt eben doch immer ein zweites Mal.

Kurzanalyse: Glückwunsch an Einheit Mitte Krone! Unter dem Strich nicht unverdient, weil erzwungen, nieder gekämpft und mit mehr Biss auf dem Platz. Die kommende Ansprache unseres Kapitän (verdienter Urlaub) steht der Mannschaft noch bevor, viel Spaß dabei!

Aufstellung: Bois, Krause, Borch, Stanel, Schubert, Linden, Kahle, Levental, Wenz, Triebsch, Busch

Tore: Linden, Triebsch

Karten: Keine

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter