MS | VSM 99 Nord vs. Radebeuler Kickers 5:0

N

ach der vermeidbaren Niederlage gegen Turbine sollten unbedingt die drei Punkte in der MeschwitzArena bleiben. Dafür waren fast alle im Kader stehenden Sportfreunde angereist. Radebeul bei uns zu Gast. Irgendwie weis man in letzter Zeit nie so richtig, wie man die Lößnitz-Jungs einzuschätzen hat.
Die Anfangsphase wurde durch einige Aufregung geprägt, zum einen durch den nicht immer richtig liegenden Schiri und zum anderen durch einige Nicklichkeiten der Akteure auf dem Platz. Wir versuchten die Radebeuler unter Druck zu setzen und schnell zu spielen. Alle bewegten sich gut und so ergaben sich immer wieder Räume die auch zum spielen genutzt wurden. Nach nichtmal 10min dann Elfmeter für uns, Robert ist im gegnerischen 16er zu Fall gebracht worden. Tom verwandelt sicher ins ungewohnte Eck. Dieses Tor beflügelte uns und Radebeul nun mehr und mehr in der Defensive. Nur wenige Minuten später eine Flanke über die gesamte Abwehr zu Robert, dem verspringt der Ball glücklich und Tom kann freistehend das 2:0 erzielen. Spätestens jetzt war unser Gegner völlig von der Rolle und gelinde gesagt ging bei Radebeul gar nichts. So konnte Lars einen Abwehrschnitzer nutzen und auf 3:0 erhöhen - da waren so ca. 20min gespielt. Bei uns lief der Ball wie zuletzt gegen die Stadtreinigung, allerdings war die Gegenwehr nicht zu vergleichen. Nach Vorarbeit Lars, der den Torwart nur anschießen konnte, erhöhte Ilya vor der Pause auf 4:0.

In der Pause gabs nicht viel zu bereden, es lief ja quasi von selbst.

Die zweite Hälfte ähnlich der ersten, zeitweise Chancen im 2-Minuten-Takt, Radebeuls bester Mann der Torwart. Er bewahrte seine Mannen vor Schlimmerem, den Rest vergaben wir etwas leichtfertig. Spät konnte Ilya zum 5:0 Endstand einschießen, nachdem Philipp ihn bedient hatte.

Kurzanalyse: Nach dem zweiten Gegentor verlor Radebeul völlig den Faden und wir spielten fast nach Belieben. Schöne Spielzüge, viele, viele Chancen, einige Tore.


FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter