MS | FSM Trachenberge vs. VSM 99 Nord 1:2

D

er FSM Trachenberge hatte zum Heimspiel in aller Frühe geladen. Beide Mannschaften mussten auf einige Schlüsselspieler verzichten. Beim VSM 99 Nord fehlte nahezu das komplette Offensivpersonal. Und so war es auch wenig verwunderlich, dass das Spiel wenig ansehliche Spielzüge dafür mehr Kampf und Krampf bot. Einziger spielerischer Lichtblick war Superstar Ilya der seinen ersten Doppelpack feiern konnte.

9:00 Uhr in Trachenberge Fußball spielen war angesagt für meine Jungs. Ich hatte da so immer in der Vergangenheit viele blasse Gesichter gesehen. Doch diesmal plagten mich andere Sorgen. Vom sogenannten "ersten Anzug" fehlten einige Spieler, (Tom, Triebschi, Buschi, Justin) der Zweite aber in der Lage dies auszugleichen. Abwehr komplett im Mittelfeld ein wenig gebastelt und Phillip im Sturm. Schwierig eine Linie vorzugeben. An den Platz (weit weg von der Anfield Road des vergangenen Jahres) schnell gewöhnen und versuchen in dieser umgestellten Formation Druck auf die Abwehr auszuüben. Sven sollte das Spiel an sich ziehen, dabei befreite ich ihn bewusst von defensiven Aufgaben.

Wir hatten den besseren Start, konnten in der 3. Minute die Führung erzielen. Robert hatte von rechts geflankt und Ilya vollendet. Leider hielt diese Führung nicht lange. Fast im Gegenzug der Ausgleich nach einem Eckball. Da war es wieder, unser leidiges Problem in dieser Saison bisher. Zuordnung stimmte nicht. Zaghafte Aktionen von einigen Beteiligten. Danach schleppte sich die Begegnung so dahin. Unser Libero prüfte seinen Schlussmann noch mal ernsthaft, aber der war jetzt munter. Was ging nach vorn? Nicht viel, auf beiden Seiten. Bloß gut, dass der Eintritt frei war.

In der Kabine gab es schon eine gewaltige Standpauke. Ein unansehnlicher Grottenkick. So waren hier keine drei Punkte zu holen. Mehr Biss, Bälle vom Gegner holen, Pressing spielen, verlangte ich von allen Akteuren. Das war nicht der VSM99 bisher!

Der zweite Durchgang wurde besser. Leicht überlegen kamen nun endlich die Torchancen. Das zweite Problem im Spieljahr. Die sehr gut herausgespielten Dinger wurden nicht gemacht. Eine feine Einzelleistung sollte die Führung bringen. Wie Ilya das machte war schon "Weltklasse". Drei Mann im 16er vernascht und sehr überlegt den Keeper ausgeguckt, die Murmel halb hoch im rechten Eck versenkt. Sollte eigentlich die notwendige Sicherheit bringen um mit dem möglichen dritten Tor die Partie endgültig zu entscheiden. War aber nicht. Der Hausherr schnupperte zwar nicht gerade Morgenluft, hatte aber Möglichkeiten einen Punkt zu erobern. Wir machten das Spiel unnötig knapp. Zu viele Fehler im eigenen Aufbau kosteten die Körner die man am Ende braucht um einen dünnen Spielstand souveräner in den Hafen zu bringen.

Kurzanalyse: Na ja ein Arbeitssieg, nicht mehr! Alle haben sich rein gehängt (das als positives Fazit) und den knappen Sieg am Ende erkämpft. Die eigene spielerische Anlage sah schon besser aus.

Aufstellung: Strauch, Krause, Borch, Stanel, Fiedler, Petzold, Möller, Levental, Hoffmann, Wenz, Linden

Tore: 2x Levental

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter