MS | Königswalder Kicker vs. VSM 99 Nord 5:1 [Update]

D

er erste Prüfstein der noch jungen Saison wartete auf den VSM 99 Nord. Gegen den Rivalen aus dem Dresdner Norden gab es eine herbe Niederlage. Das Ergebnis ist sicher zu hoch ausgefallen. Dennoch zeigt sich deutlich, dass der Anspruch um die Meisterschaft mitspielen zu können, in dieser Verfassung nicht aufrecht zu halten ist.

D
as Spitzenspiel auf unserer Seite mit vielen Problemen. Kein Keeper im Kader und nur ein Wechselspieler. Kurze Tagung und der Entschluss den Mannschaftsleiter zwischen die Pfosten zu stellen. Große taktische Anweisungen gab es kaum, da sich beide Truppen ja zu genau kennen.

Erste Chance für den Gastgeber und gleich das 1:0 in der zweiten Minute. Unsere Einladung dankend angenommen. Weckdienst funktionierte! Das Spiel war auf Augenhöhe, verlagerte sich mehr und mehr zu unseren Gunsten. Tormöglichkeiten wurden sehr gut heraus gespielt. Vor der Kiste fehlte das Herz im Stiefel. Beste Dinger sehr unkonzentriert vergeben. Das Aluminium war leider auch drei mal im Wege. Hans-Jürgen hatte eigentlich eine sehr ruhige erste Halbzeit verlebt. Warum kamen wir nicht so richtig in die Puschen? Das typische VSM Problem. Zu viele Fehler im eigenen Aufbau, schlechte Zuspiele zum eigenen Mann sah KWK immer wieder in erfolgreicher Störposition. Das war zu harmlos. Die Abwehr des Hausherren wackelte eigentlich sehr stark, wir zogen daraus keinen Nutzen. Mussten mit diesem blöden Tor in die Pause gehen.

Ich hatte so einige Probleme mit dem Auftreten meiner Spieler auf dem Platz. Das war einfach zu brav. Schön spielen ist die eine Seite, doch wenn der Erfolg ausbleibt muss das innere "Schwein" zu sehen sein. Ansprache die unnötigen Fehler (Zuspiele, Einwürfe landeten fast immer beim Gegner, Distanzschüsse, Angriffe mit mehr Druck und Schnelligkeit fahren) im zweiten Durchgang abstellen. Noch nie war es so leicht in Hellerau drei Punkte mit zu nehmen.

Ansprache ist das Eine, zuhören das Zweite! Die Fehlerquote wurde erschreckend größer! Die Stürmer nahmen durch fehlende übersicht das eigene Tempo und den erforderlich Druck auf die Abwehr aus dem Spiel, Einwürfe landeten weiterhin beim Gastgeber. Wir bauten richtig ab. Auch das zwischenzeitliche 1:1 von Tom konnte dies nicht kaschieren. Wir wurden zwar nicht vorgeführt, aber individuelle Fehler sahen KWK ohne große Probleme auf der Siegerstraße. Das es am Ende so herb wurde lag nicht am überragenden Spiel des Tabellenführers, so doll war das auch nicht. Eines hatten die Jungs aus Hellerau uns doch voraus! Das unbedingte Wollen, kämpfen bis zum umfallen. Da haben wir momentan großen Nachholebedarf.

Kurzanalyse: Eine Packung bekommen! In 30 Minuten vier Tore zu schlucken ist weit unter der Gürtellinie. Handlungsbedarf vorhanden um diese Saison nicht in den Abstiegstrudel zu gelangen.

Aufstellung: Hoffmann, Krause, Borsch, Kmoch (Wenzel), Fiedler, Petzold, Busch, Kahle, Triebsch, Linden, Levental

Tor: Kahle

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter