MS | Fussballlöwen vs. VSM 99 Nord 3:5

A

uf neuem Kunstrasen unter Flutlicht mal wieder ein Spiel in Bannewitz. 11 Spieler in der Kabine. Keine großen Sorgen bei mir da jede Position besetzt werden konnte. Unser Neuzugang Ilya links und Philipp neben Robert in den Sturm. Da der Gastgeber einen Lauf hatte waren auch alle hoch motiviert mal wieder das Siegergefühl zu genießen.

In der Anfangsphase ein Spiel wo mehr geredet, diskutiert wie gespielt wurde. Viel Unterbrechungen ließ kein flüssiges Spiel auf beiden Seiten aufkommen. Eindeutige Worte des Schiedsrichters brachten dann doch langsam Ruhe ins Spiel und es gab auf beiden Seiten so etwas wie Torchancen. Die erste Möglichkeiten nutzten die Hausherren zur Führung aus dem Nichts. Platziert drauf gehalten, meine Leute zu weit weg vom Mann und Rene in der Kurzen Ecke konnte den langen Ball nicht kriegen.
Wir brauchten einige Zeit um uns davon zu erholen. Ein Geschenk der Abwehrspieler nahm Philipp dankend an und machte sein erstes Punktspieltor. Leider hielt das nur knappe 2 Minuten. Den besten Angriff der Löwen mit präziser Flanke von der rechten Grundlinie nutzte der Stürmer, wieder mal völlig allein gelassen, zur Führung. Die Antwort eigentlich im Gegenzug. Freistoss halb links an der 16, die Mauer vom Keeper sehr schlecht gestellt und Borchi schob die Murmel flach links an der Mauer vorbei in die Maschen. Aufatmen, kein langes Hinterher rennen diesmal. So ging es in die Pause.

Ich verlangte in der Kabine mehr Konzentration auf das Spiel mit dem Ball und nicht mit diesen unnötigen Wortgefechten auf dem Platz. Andreas Henschel war für seinen letzten Einsatz im VSM Trikot bereit. Als typischer 6er, Tom nach rechts raus, Lars zweiter Stürmer und Triebschi jetzt hinter den Spitzen. Philipp hat nicht schlecht gespielt (welcher üL leistet sich schon den Luxus einen Torschützen der nicht angeschlagen ist auszuwechseln?), aber ich musste die Defensive im Mittelfeld ordnen. Das klappte zwischen Andreas und Tom an diesem Abend im ersten Durchgang nicht.

Dann begann eine klar überlegen geführte zweite Halbzeit. Zwischen der 45. und 50. Minute hätte Tom schon alles besiegeln können. Gut heraus gespielte Möglichkeiten die schlecht abgeschlossen wurden. Nun hörte ich auch mal meinen Libero sehr lautstark seine Vorderleute auf dem Feld dirigieren. Da war endlich der Zug, Druck zum Tor der Löwen. Die eigene Spielanlage wurde endlich besser.
Lars rackerte vorn, Tom kam auf der rechten Seite besser zur Geltung. Die neu Bannewitzer nur noch mit Entlastungsangriffen. Die überfällige Führung in der 65. Minute nach Freistoß. Diesmal Tom der Torschütze. Kurz darauf der große Auftritt von Triebschi. Schnelles Umkehrspiel vor dem eigenen Strafraum mit einem präzisen Zuspiel von Henschi auf Andreas und dann ging die Post nach vorn. Beide Stürmer liefen auf den Außenpositionen mit, waren jedoch immer leicht im Abseits, also marschierte er durch die Mitte. Allein vor dem Tormann dann kein Problem das Leder zu versenken. Der Kontrahent mit leichten Konditionsproblemen leistete sich viele Fehler im eigenen Spielaufbau. Einen dieser nutzte Lars. Erkämpft sich den Ball weit in Gegners Hälfte, läuft mit Ball am Fuß links außen fast zur Grundlinie, die gute Eingabe verwertet Ilya ohne Probleme zum ersten Tor im ersten Pflichtspiel. Der Endstand mehr ein Schönheitsfehler nach Ecke  Sekunden vor Schluss.

Kurzanalyse:Die erste Halbzeit stimmte vieles bei uns nicht, war eigentlich nur schlecht. Zwei gute individuelle Leistung hielten die Mannschaft im Spiel. Der zweite Part mit deutlicher Steigerung und verdienten Toren. Am Ende ein überlegener Sieg mit viel Licht und Schatten.


Aufstellung:  Strauch - Krause - Stanel, Fiedler, Borch - Hoffmann, Kahle, Triebsch, Ilya - Linden, Wenz

Wechsel: Henschel für Wenz

Tore: Wenz, Borch, Kahle, Triebsch, Ilya

Karten: keine

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter