MS | Blau-Weiß Freital vs. VSM 99 Nord 3:2

I

m "Legoland" hatten wir arge Personalprobleme. Selbst mit Mannschaftsleiter im VSM Trikot nur zu zehnt auf dem Platz. Thomas angeschlagen (Leistenprobleme) half auch nicht so richtig. Na ja von eingespielt und im vollen Saft stehend um diese Defizite auszugleichen die Truppe auch sehr weit weg. Ohne Vorbereitung und Training, nur mit einem verkorksten Hallenturnier rein in die Rückserie. Guter Rat teuer? Wie in dieses Spiel gehen, gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner? Drei Punkte mitnehmen, schwere Aufgabe. Der Hausherr in guter Besetzung und Wechselspieler an der Seitenlinie. Taktische Vorgaben auf diesem Platz und bei leichtem Dauerregen für die Katz.

Es entwickelte sich sofort ein absolutes "Hau Ruck" Spiel. Kampf auf der einen Seite, zu viele Probleme mit nassem Untergrund, Grottenmurmel und wenig Platz geordnetes Spiel aufzubauen auf unserer Seite. Der Gastgeber bestimmte sofort die Richtung. Wir konnten keinen Druck ausüben, lebten von den großartigen Reaktionen unseres Keepers um nicht schnell in Rückstand zu geraten. Die Führung nach 7 Minuten erzwungen. Buschi auf der linken Seite durch, zieht scharf  ab, der Torhüter kann nur prallen lassen, Robert zur Stelle und schiebt dankbar ein. Sollte Ruhe in unser Spiel bringen, brachte es nicht. Warum? Die berühmten kleinen Fehler im eigenen Aufbau, ein kämpferisch starker Gegner, sehr großzügiger Unparteiischer in beide Richtungen mit vielen seltsamen Entscheidungen brachte nie Ruhe in diese Spiel, Hektik über die gesamten 90 Minuten. Der Schieri hat sich wirklich dem schlechten Niveau der Begegnung angepasst, Schade da war mehr Durchsetzungsvermögen einfach verlangt. Egal, die Probleme bereiteten wir uns selber. Ballverluste im Spielaufbau, schnelle gut angelegte Konter brachten Freital eindeutig in Vorhand. Der Ausgleich berechtigt. Wir konnten vor dem Halbzeitpfiff wieder glücklich vorlegen. Buschi wurde von Andreas auf der linken Seite schön frei gespielt, marschiert mit Ball am Fuss und im zweiten Versuch war die Murmel drin. Aufatmen! 

Ich hatte einen sehr dicken Hals zur Pause. Was wir bisher hier ablieferten war ein absoluter Grottenkick. Fehler in allen Mannschaftsteilen. Ich habe diese in der Halbzeitpause angesprochen, doch zuhören und reagieren stelle ich mir anders vor. Das fängt beim Keeper an mit seinen kurzen Abwürfen, die den jeweiligen Verteidiger in Schwierigkeiten brachte und gipfelte bei eigenen Einwürfen die immer beim Gegner landeten. So konnten wir dieses Spiel nicht gewinnen. Warum hatten wir diese Probleme? Die Freitaler nutzten den Heimvorteil auf ihrem sehr kleinen Platz. Bedrängten uns, standen geordnet, störten früh unseren Aufbau. Dieses Spiel auf einem normalen Fußballplatz, nach 60 Minuten 11 Freitaler Spieler reif fürs Sauerstoffzelt. Wir waren trotz Unterzahl in Vorhand, brauchten den Sack nur noch zuzubinden.

Das Spiel wurde härter, keine Abstimmung mehr, viel Leerlauf. Mittelfeld ohne Druck, nebenherlaufen bei gegnerischen Angriffen. Flankengeber wurden nicht gestört und der Ausgleich mit Ansage in der 48. Minute. Das Spiel wurde noch Schlechter der Schiedsrichter eigentlich nur uninteressant, alles sehr Konfus. Thomas fiel aus, schleppte sich nur noch über den Platz. Hier wäre die nachfolgende, nicht abwesende Generation gefragt. Das drängen auf einen Stammplatz stelle ich mir anders vor. Nach einem verloren Ball im Mittelfeld und meinen lautstarken Zurufen den rechts durchgegangenen Spieler nicht Flanken zu lassen, die Keiner  so richtig, obwohl noch zwei Mann eingreifen konnten, wahrnahm, kam diese Flanke und ein Ball auf das Tor der sich über Rene (eigentlich ohne Probleme haltbar) ins Netz senkte. Solche Dinger gibt es eben, schmälert aber nicht die Leistung unserer Nummer eins im Kasten. Danach Anrennen, Anrennen, Anrennen! Die Brechstange brachte aber auch nichts mehr ein. So kam es zum Novum, erste Niederlage in diesem Jahrtausend gegen Freital! 

Kurzanalyse: Titelverteidigung Ade! Das war es. Wir sind aus dem Rennen. Glückwunsch nach Freital! Ein Unentschieden möglich, doch der Gastgeber hat sich diese drei Punkte mit seinen Mitteln erkämpft. Meine Truppe Heute einfach weit weg von einer Normalform.

 
Aufstellung: Strauch - Krause - Müller, Fiedler, Hoffmann - Kahle, Petzold, Triebsch, Busch - Linden

Tore: Linden, Busch

Wechsel: ---

Karten: ---


FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter