MS | FSM Trachenberge vs. VSM 99 Nord 2:4

U

nter einigen Schwierigkeiten in der Ansetzungsplanung (Wetter, Schiedsrichter) konnte der Nachholer doch noch gespielt werden. Beide Mannschaften mit großen Personalproblemen, das übliche eben in dieser Liga. Also ging es 10 gegen 10 los nach dem sich zufällig ein Hundeausführender aktiver Schiedsrichter bereit erklärte den Mannschaften zu helfen um dieses seit langem angesetzte Spiel nicht wieder verschieben zu müssen. Schönen Gruß an den Schiedsrichteransetzer von beiden Mannschaften. Mal einfach die Machtkämpfe in der "Bell Etage" beiseite legen und sich auf die eigentliche Arbeit konzentrieren.

Trotz der Regengüsse unterhalb der Woche der "Platz" in bespielbaren Zustand. Bei mir kein typischer 6er vorhanden, also irgendwie passend machen das Ganze. Wir wollten schon das Spiel dirigieren und dem weit über uns in der Tabelle platzierten Gastgeber die drei Punkte entführen. Dazu bedurfte es einer konzentrierten Leistung, schnellen, druckvollen Kombinationsfußball. Alle hatten gut zugehört in der Kabine und lieferten 30 Minuten ohne große Fehler ab. Schnelle Führung durch Tobias nach klasse Zuspiel von Triebschi bereits in der dritten Minute. Das sah gut aus, der Ball lief, der Gegner wurde beschäftigt, die Torchancen wirklich prima herausgespielt. Der Hausherr spielte mit, gut für uns. Die Räume vorhanden. Nach knapp 25 Minuten meine Truppe dann Vollzählig, Edelreservist Jürgen wollte eigentlich nur zuschauen hatte aber seinen Turnbeutel mit. Gleich der gelungene Einstand. Schön für Robert aufgelegt und das beruhigende 2:0 nach 33 Spielminuten. So konnte es eigentlich weitergehen. Auch der Gastgeber mit guten Tormöglichkeiten. In überzahl schlich sich so ein wenig der "Schlendrian" ein. Nicht mehr hoch konzentriert, Deckungsverhalten durch fehlende Laufbereitschaft vernachlässigt. Das dritte Tor durch Borchi nach einem abgefälschten Freistoß. Keine Chance für den gut haltenden Keeper. Trachenberge versemmelte noch zwei Riesen und dann war Halbzeit.

In der Kabine ruhige Diskussionen. War schon schwer die Spannung für den zweiten Gang aufrecht zu halten. Weiterhin unser Spiel suchen, nicht alle auf Teufel komm raus nach vorn marschieren. Erst einmal die drei wichtigen Punkte einfahren. Sportfreund Wenz war auch eingetroffen und ich hatte neben unserem "Notnagel" Hans-Jürgen einen Wechsler auf der Bank.

Entgegen meinen Vorstellungen machten die Gastgeber nun das Spiel. Der schnelle Anschlusstreffer folgerichtig. Nun stand die Partie unter Hochspannung. Das nächste Tor hätte schon so ein wenig die Richtung gewiesen. Wir wurden so richtig schön ausgekontert, weil es kein defensives Mittelfeld mehr gab. Punkt, ohne weiteren Kommentar. Einige brenzlige Situationen wurden mit viel Glück überstanden. Die Uhr tickte runter. Jan war platt und durfte etwas früher wie die Anderen duschen gehen. Dann hatte sich das Match so langsam beruhigt. Die zahlenmäßige überlegenheit trug ihre Früchte. 9 Minuten vor Ultimo kann Robert nach Ecke von Tom aus Nahdistanz unbedrängt zum entscheidenden 4:1 einköpfen. Jetzt wurde auch die Abteilung Abwehr fast aufgelöst. Ronny Kämpfe nutzt dies zum zweiten Treffer kurz vor Schluss, Glückwunsch auch wenn es dafür keine Punkte gibt.

Kurzanalyse: Erste Halbzeit gut und überlegen gespielt. Trachenberge kämpfte, spielte auch einen guten Ball konnte aber das zahlenmäßige übergewicht nicht kompensieren. Ein sehr faires Spiel. Schiedsrichterleistung in Ordnung, ein Nürnberg-Bayern Tor wollten beide Mannschaften nicht, kann passieren.

Aufstellung: Strauch, Petzold, Hofmann, Borch, Krause, Kahle, J. Hebig, Röckel, Triebsch, Pohl, Linden

Tore: Pohl, Linden, Borch, Linden

Wechsel: Wenz für J. Hebig

Karten: Keine

FZL - Stammtisch

VSM 99 Nord auf Facebook
VSM 99 Nord auf Google+
Folge VSM 99 Nord auf Twitter